im Kunersdorfer Musenhof
im Kunersdorfer Musenhof

Öffnungszeiten in dieser Saison vom 2. Mai - 31. Oktober 2020

 

Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen von 11.00 - 17.00 Uhr

 

Der Förderverein Kunersdorfer Musenhof e.V. lädt nach dem Ende der Saison am 31.10.2020 zu Samstagsführungen im Chamisso Museum in Kunersdorf an folgenden Tagen herzlich ein:

 

14. November 2020, 14:00 Uhr

12. Dezember 2020, 14:00 Uhr

09. Januar 2021, 14:00 Uhr

 

Wir bitten um telefonische Reservierungen oder Anmeldungen per E-Mail unter:

chamisso-museum@kunersdorfer-musenhof.de

 

Ihr Ausstellungsteam

Veranstaltungen 2020 - entfallen bis auf Weiteres.

Bleiben Sie gesund.

 

 

11. 04. 2020 – 16.00 Uhr

Eintritt 12,00 Euro

 

Kriminalgeschichten Im Banne des Grauens

Wer früher stirbt, ist länger tot! Der bekannte Rechtsanwalt und Schriftsteller Wolfgang Schüler liest frei erfundene schwarzhumorige Kriminalgeschichten und trägt nicht minder schwarzhumorige, aber auch wahre Gerichtsfälle vor.

Es liest Wolfgang Schüler

 

 

 

11. 07. 2020 – 16.00 Uhr

Eintritt 12,00 Euro

 

Lesung Hermann Fürst von Pückler-MuskauAndeutungen über Landschaftsgärtnerei

Ein luxusverwöhnter exzentrischer Snob, der Duelle focht und mehr(!), Liebschaften hatte als Casanova, ein Abenteurer, der zu Pferd halb Afrika durchquerte, von höchstem Adel, aber republikanisch gesinnt, begabter Autor, genialer Gartenarchitekt: Jemanden wie den Fürsten Pückler hat es im Deutschland des 19. Jahrhunderts nicht noch einmal gegeben!

„Wenn Kunst sich in Natur verwandelt. So hat Natur mit Kunst gehandelt“ Diese Lessing-Worte passen sehr gut zu Hermann Fürst von Pückler-Muskau – sah er sich auch als Landschafts- und Gartenkünstler! Nun also …

Es liest Simone von Zglinicki / Deutsches Theater Berlin

 

 

 

08. 08.2020 – 16.00 Uhr

Eintritt 12.00 Euro

 

Lesung Thomas Mann und Chamisso – Eine Liebe im Oderbruch?

Es wird Thomas Mann sehr gefallen, seinen Blick von der Himmelsleiter auf Kunersdorf im Oderbruch zu werfen, wo das einzige Chamisso-Museum in Europa eröffnet wurde. Weil er schon als Schüler in Lübeck von Chamissos Märchennovelle „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ verzaubert wurde. Auch war Chamisso für Mann ein höchst eigentümliches Beispiel literarischer Einbürgerung im fremden Land, fremder Geistes- und Sprachsphäre, und er bewunderte die Wirkung der Literatur auf die deutsche Romantik. Mann bezeichnete Chamisso als literarisches Phänomen und befand sich mit ihm ein Leben lang im Dialog.

Es liest Eberhard Görner

 

 

 

10. 10. 2020

Eintritt 12.00 Euro

 

Solokonzert mit Torsten RiemannDoch es gibt sie immer noch

Gitarre, Klavier, Akkordeon, Gesang

In Zeiten der großen Lebensabsagen singt der Sänger, Komponist und Texter Torsten Riemann vom Leben, mit all seinen Gründen und Abgründen, von Sehnsucht nach menschlicher Nähe und vor allem appelliert er an jeden Einzelnen, seinen aufrechten Gang nicht zu verlieren.

 

„Doch es gibt sie immer noch, die Gemälde von Van Gogh, den Bolero von Ravel und die Lieder von Jaques Brel. Ludwigs 9. Sinfonie. Heinrich Heines Poesie.

 

Hand aufs Herz, es bleibt dabei: Die Gedanken, die sind frei.“

 

Riemanns Stimme singt, flüstert und schreit sich in die Seelen seiner Zuhörer.

„Riemann fängt das Publikum mit seiner Leidenschaftlichkeit ein, nimmt es für sich ein, ohne ihm nach dem Mund zu reden. Liebevoll und warm malt er Situationen und Menschen seiner Lieder aus, ohne einzulullen."

 

 

Öffnungszeiten  außerhalb der Saison

 

Außerhalb der Saison haben Sie die Möglichkeit das Chamisso Museum nach telefonischer Vereinbarung zu besuchen.

 

Besuche sind von Mittwoch bis Sonntag möglich.

Fon: 033456/ 151227

E-Mail: chamisso-museum@kunersdorfer-musenhof.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright 2014 © Chamisso Museum im Kunersdorfer Musenhof